Fenster austauschen 1

Der Austausch der Fenster ist eine langjährige Investition, die direkten Einfluss auf das Erscheinungsbild Ihres Hauses, den Schallschutz und Ihre Heizkosten hat. Obwohl moderne Fenster eine sehr lange Lebensdauer haben, werden auch sie mit der Zeit unansehnlich. Woran Sie erkennen, dass höchste Zeit für den Austausch ist, erfahren Sie hier.

Gründe für den Fensteraustausch

Durch die Fenster entweicht die meiste Wärme im Haus. Vor allem in Häusern, in denen die Fenster vor 1995 eingebaut wurden, ist es in der Regel nötig, diese zu renovieren. Der weitere sehr wichtige Punkt ist die Energieeinsparverordnung, welche wärmedämmende Fenster sowohl in ökologischer als auch energetischer Hinsicht vorschreibt.

Mit dem so genannten U-Wert lässt sich feststellen, wie wärmedicht Fenster sind und ob ein Fensteraustausch notwendig ist. Die Mindestanforderungen an die heutigen Verglasungen liegen bei 1,0 W/(m2K).  Neue Fenster müssen nicht zwangsläufig erst dann modernisiert werden, wenn sie kaputt gehen. Der Austausch der Fenster ist ebenso angemessen, wenn Sie

  • sich eine höhere thermische Behaglichkeit im Haus wünschen
  • eine bessere Wärmedämmung brauchen
  • verbesserten Schallschutz wollen
  • die gesamte Gebäudehülle sanieren
  • ein Bedürfnis nach mehr Licht durch größere Fenster haben
  • einen zuverlässigen Einbruchschutz benötigen
  • mehr Bedienkomfort durch moderne Technik brauchen.

Fenstersanierung vs. kompletter Fenstertausch

Bei relativ neuen Fenstern mit kleinen Macken wie kaputten Dichtungen oder verzogenen Fensterrahmen reicht es vollkommen aus, diese selbst zu beheben. Für einen besseren Wärmeschutz können Sie bestehende Fenster mit einer zusätzlichen Verglasung an der Innenseite ausrüsten. Ältere Kunststofffenster lassen sich durch moderne Wärmeschutzverglasung an heutige EnEv-Anforderungen anpassen. Wenn Sie aber bei Ihren Fenstern feststellen, dass

  • die Farbe des Rahmens stark abblättert
  • es deutlich mehr Zugluft gibt
  • sich Kondenswasser an der Scheibe und zwischen den Scheiben sammelt
  • die Witterung deutliche Spuren hinterlassen hat

dann können Sie davon ausgehen, dass ein Fensteraustausch ansteht.

Förderung für neue Fenster nutzen

Fenster austauschen 2

Im Rahmen des Programms 430 (Investitionszuschuss) bekommen Sie bei energetischen Einzelmaßnahmen wie Erneuerung der Fenster, Dachfenster und Haustüren 10 % der förderfähigen Kosten bzw. bis zu 5.000 Euro für jede Wohneinheit erstattet. Die KfW fördert zudem die energetische Sanierung des gesamten Gebäudes bis zu 25 %.

Eine BAFA-Förderung für den Fensteraustausch gibt es zwar nicht, aber Sie können die Förderung der Vor-Ort-Beratung über mögliche Sanierungsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Zur Verfügung steht Ihnen eine Liste unabhängiger Bausachverständiger, die Ihr Haus betreffs energetischen Schwachstellen inkl. Fenster auf Herz und Nieren prüfen.

Tipp: Informieren Sie sich ebenso, ob Sie irgendwelche regionale Förderungen für Ihre neuen Fenster nutzen können.

Fachmännische Hilfe unumgänglich

Als Fensterbauer mit langjähriger Erfahrung sind wir Ihr zuverlässiger Ansprechpartner in Fragen Fensteraustauch und Fenstersanierung in Südbayern und im nördlichen Tirol. Wenn Sie noch mehr Informationen brauchen, rufen Sie uns an unter +49 (8124) 53 23 0 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Bild 1: © Ingo Bartussek – Fotolia.com
Bild 2: © magele-picture – Fotolia.com