Egal, ob in der Küche, im Wohnzimmer, im Keller oder in der Garage – rechteckige Fenster sind die gängigste und auch relativ preiswerte Fensterart. Für alle, die doch ausgefallene Architektur und moderne Lösungen mögen, gibt es andere Alternativen wie z.B. runde Fenster. Rundfenster – auch Kreisfenster oder Bullaugenfenster genannt – sorgen für das gewisse Etwas und verleihen Ihrem Haus eine interessante Optik. Lesen Sie mehr, wie Sie mit dieser Fensterform Akzente in Ihrem Zuhause setzen!

Es geht rund – nicht nur im Dachgiebel

Runde Fenster hat schon jeder von uns in Gauben oder Giebeln gesehen. Das heißt aber nicht, dass Rundfenster nur im Dachgeschossbereich einsetzbar sind. Auch in anderen Räumen wie Badezimmer, Flur, Gästezimmer oder als Ergänzung zu rechteckigen Fensterformen können Sie ruhig diese elegante Fenstervariante montieren. Runde Fenster lassen in erster Linie zusätzliches Licht herein und steigern deswegen den Wohnkomfort erheblich.

Normalerweise haben Sie die Möglichkeit, sich Ihr Rundfenster genau nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen zu konfigurieren. Rundfenster aus Kunststoff, Alu oder Holz bekommen Sie auf dem Markt in der Regel nach Maß, ab einem Durchmesser von Minimum 75cm. Auch solche Extras wie Dekorfolien oder Sicherheitsglas sind bei den meisten Rundfenstern – auch wie bei den „normalen“ Fenstern – zu haben.

Rundfenster – viel mehr als ein Deko-Element

Die meisten Kreisfenster sind festverglaste Kunststofffenster, mit oder ohne Öffnungsmechanismus.  Die Modelle mit einer Festverglasung sind deswegen als Stilfenster konzipiert, vermitteln ein angenehmes Ambiente und sind ein toller Hingucker. Rundfenster mit Öffnungsfunktion erlauben dagegen einfache Fensterreinigung und einen optimalen Luftaustausch. Dabei können Sie zwischen Fenstern mit einem Fensterflügel oder einem Doppelfenster wählen, die Sie bequem:

  • drehen
  • kippen
  • oder schwingen

können.

Alle Rundfenster lassen sich zudem durch Sprossen teilen – ganz schön praktisch, vor allem für Häuser im rustikalen Stil.

Auch in punkto Verglasung stehen runde Fenster den rechteckigen Fenstern in Nichts nach. Als Fensterglas haben sich vor allem:

  • 2-fach-Verglasung
  • 3-fach-Verglasung
  • Fensterglas mit Ornamentglas
  • Verglasung mit Sprossenglas

bewährt.

Rundfenster-Einbau am besten dem Profi überlassen

Eine fachgerechte Montage von Kreisfenstern erfordert schon ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, dabei nur auf erfahrene Fensterbauer in diesem Bereich zu setzen. Selbst die Öffnung in der Hausfassade ist nicht leicht, weil die rechteckigen Steine, aus denen Häuser errichtet werden, schon bei der Vorbereitung der Aussparung Probleme bereiten können. Dazu kommt noch, dass es bei den runden Fenstern keine Seiten wie unten und oben gibt, so dass sie in jeder Richtung montiert werden können. Deswegen achten die Profis immer darauf, dass der Fenstergriff die richtige Position hat und sich dann wie gewünscht öffnen lässt.

Haben wir Sie neugierig gemacht und Sie überlegen gerade, sich ein Fenster in Bullauge-Form einbauen zu lassen – dann sind Sie bei uns genau richtig. Als erfahrene Fenster- und Türenschreinerei übernehmen wir gerne auch Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns gleich telefonisch unter (081 24) 53 23 0 oder schreiben Sie uns eine Nachricht für ein unverbindliches Angebot!

Bild 1: © Fotolia, benekamp, Nr. 137794864
Bild 2: © Fotolia, Fotoschlick, Nr. 80578774