Fenster sanieren 1

Schlecht isolierte Fenster sind wahre Energiefresser: Bis zu 25 % der Wärme gehen durch sie verloren. Wegen des enormen Einsparpotentials durch moderne Fenster vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) großzügige Investitionszuschüsse bzw. günstige Kredite; wie Sie davon profitieren, erfahren Sie in unserem Blog.

Ihre Optionen: Investitionszuschuss oder günstiger Kredit

Seit einigen Jahren werden Maßnahmen zur energieeffizienten Sanierung von der KfW gefördert. Den Anspruch auf die entsprechenden Fördergelder können Sie u.a. beim Austausch Ihrer Fenster geltend machen: Entweder als Einzelmaßnahme oder im Rahmen einer Sanierung zum KfW-Effizienzhaus.

Hierbei stehen Ihnen zwei Möglichkeiten der Förderung offen – in Form von Investitionszuschüssen oder günstigen Krediten. Für Privatpersonen sind vor allem die beiden KfW-Programme 430 (Zuschuss) und  152 (Kredit) interessant, allerdings müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

Bedingungen für den Anspruch auf KfW-Förderungen

Gefördert werden ausschließlich Sanierungsprojekte für Gebäude, deren Bauantrag vor dem 01.01.1995 gestellt wurde. Stellen Sie den Antrag auf Fördermittel unbedingt vor der Umsetzung und binden Sie bei der Antragstellung einen Energieberater ein. Reichen Sie das Prüfungsergebnis dann zusammen mit dem Antrag ein – damit sind die Rahmenbedingungen für Ihren Zuschuss erfüllt.

Unser Tipp: Ab dem 01.03.2015 bezuschusst das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) die Kosten für Vor-Ort-Beratungen durch Experten mit 60 % oder maximal 800 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäusern.

Erforderliche Werte für den Zuschuss

Die neuen Fenster müssen den Anforderungen der EnEV 2014 entsprechen und einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von mindestens 0,95 W/m² K oder weniger haben – diese Uw- Werte erzielt man nur mit 3-fach-Wärmeschutzgläser. Ausnahmen gelten für Haustüren (Ud 1,3 W/m² K) oder Holzfenster für Denkmalschutzobjekte (Uw 1,4 W/m² k).

Zusätzlich muss der U-Wert der Außenwand und/oder des Daches kleiner sein als der Uw-Wert der beim Sanieren eingebauten Fenster und Fenstertüren – sind diese Werte erfüllt, wird die Fenstersanierung durch einen Zuschuss gefördert.

KfW-Programm 430 (Investitionszuschuss)

Sparschwein 3

Für Einzelmaßnahmen einer energetischen Sanierung erhalten sie 10 % Zuschuss; der Mindestbetrag liegt bei 300 Euro, pro Wohneinheit erhalten Sie bis zu 5.000 Euro für neue Fenster oder andere energetische Einzelmaßnahmen aus dem Förderprogramm 430.

Durch Sanierungspakete, mit deren Hilfe Sie das energetische Niveau eines KfW-Effizienzhauses erreichen, sind Investitionen in:

  • neue Fenster
  • Heizungsanlagen
  • Wärmedämmung (Dach-, Geschossdecken- oder Fassadendämmung)
  • den Einbau von Lüftungsanlagen

förderfähig; die erforderlichen Maßnahmen berechnet Ihr Energieberater. Dabei gilt: Je energieeffizienter das Haus, desto größer der Zuschuss vom Staat. Pro Wohneinheit werden folgende Zuschüsse gezahlt, die Beträge in Klammern bezeichnen die Minimal- und Maximalbeträge:

  • KfW-Effizienzhaus Denkmal: 10 % (300 – 7.500 €)
  • Effizienzhaus 115: 10 % (300 – 7.500 €)
  • Effizienzhaus 100: 12,5 % (300 – 9.375 €)
  • Effizienzhaus 85: 15 % (300 – 11.250 €)
  • Effizienzhaus 70: 20 % (300 – 15.000 €)
  • Effizienzhaus 55: 25 % (300 – 18.750 €).

KfW-Programm 151 (Kredit und Tilgungszuschuss)

Maßnahmen, die das energetische Niveau bestehender Gebäuden senken, belohnt die KfW mit sehr niedrigen Zinssätzen für ein Darlehen. Bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten können durch das Förderprogramm 151 gedeckt werden, höchstens werden jedoch 75.000 Euro pro Wohneinheit bzw. 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Erreichen Sie durch die Sanierungsmaßnahmen KfW-Effizienzhausniveau, gibt es sogar noch einen Tilgungszuschuss (die Angaben beziehen sich jeweils auf eine Wohneinheit):

  • KfW-Effizienzhäuser Denkmal: bis zu 7.5 % der Darlehenssumme bzw. 5.625 Euro
  • Effizienzhäuser 115: bis zu 7,5 % bzw. 5.625 €
  • Effizienzhäuser 100: bis zu 10 % bzw. 7.500 €
  • Effizienzhäuser 85: bis zu 12,5 % bzw. 9.375 €
  • Effizienzhäuser 70: bis zu 17,5 % bzw. 13.125 €
  • Effizienzhäuser 55: bis zu 22,5 % bzw. 16.875 €.

Fenstersanierung: Lohnenswert wie nie

Noch nie war eine Fenstersanierung lohnenswerter als mit dem aktuellen Förderprogramm: Eine gute Dämmung Ihrer Fenster schafft dadurch nicht nur eine angenehme Wohnatmosphäre – die Modernisierung macht sich dank der Fördermittel auch finanziell für Sie bezahlt.

Gerne beraten wir Sie ausführlich und unabhängig über unsere Fenster; auf Wunsch vermitteln wir Ihnen auch eine unabhängige Energieberatung – und helfen Ihnen dadurch aktiv, den maximalen Zuschuss der staatlichen Förderprogramme zu erhalten!

Bild 1: © Ingo Bartussek – Fotolia.com
Bild 2: © VRD- Fotolia.com